Polaris & Friends Day

Freies Fahren am Rande der Polaris & Friends Days – Infos aus 2014

Anreise freitags / Abreise sonntags / immer Mitte Mai (war sehr schön – Gelände 1a, alles dabei was man will. Steile Hänge, „die weiße Wand“, Matsch, Sand, etc. Wo: Mondsee bei 06679 Hohenmölsen bei Leipzig im Burgenlandkreis. Super zum Campen am Mondsee. Offroad-Gelände ist ein Tagebau (Tagebau Profen) ca. 6-7 Min. vom See weg. Mit dem Hänger sollte man gute 4 Std. Fahrt einplanen.

Der Preis von 49 EUR für 2 Tage, dazu gehört Nutzung des Campingplatzes, Teilnahme am Abendbuffet (gut und reichhaltig), 1T-Shirt, oder Mütze, eine Warnweste die im Gelände jeder Fahrer tragen muss, freies Fahren und fahren mit den Polaris-Geräten.  Alle Neuheiten waren recht zahlreich vorhanden und man konnte diese Gelegenheit auch wahrnehmen um sie in der Gruppe zu testen. Nicht geübte Fahrer im Gelände, sollten in jedem Fall an der Einweisungstour teilnehmen.

Die Teilnehmer waren nett, aber wie Quadler halt so sind, wird das Gefährt des anderen beäugt und dann gefachsimpelt. Es waren einige aus der Can Am Ecke dabei. Weniger von TGB, oder Yamaha und Kawa.

Noch einmal zur Umgebung/Preis. Wir waren in Hotel untergekommen. Ich habe für die Übernachtung 33 EUR ohne Frühstück bezahlt (Hotel Neumann in der Oststr. 26 in 06679 Hohenmölsen), dass ist nichts mit Sternen! Eher die gute alte bessere Dorfgaststätte mit Zimmervermietung. Für eine Nacht ist das aber durchaus OK.

Ach noch eines nicht vergessen, ausreichend Regenklamotten einpacken. Am Sonntag hatte es dauernd geschüttet. Da kommst du mit einem Satz nicht aus. In meinem Hotel hatten man auch genug Platz für Auto und Hänger auf dem Parkplatz und musste nicht an der Hauptstraße, oder in Seitengassen parken. Das hat auch Vorteile beim Ent- u. Beladen. Mit Hänger leihen, Sprit fürs Auto und R500 sowie ein paar Fläschchen für den Abend bin ich bei EUR 190,– angelangt. Alles in allem für ein Prima WE, das auch schon Freitagabend hätte beginnen können (Campingplatz für uns alte – ja, aber ohne Zelt!), war ich um die 240 EUR los, die sich aber in jedem Fall gelohnt haben. Meine Empfehlung an alle richtigen Quadler und besten Dank an die Polaris-Orga – toll gemacht. www.polaris-friends.com

Vielen Dank an Günther für diesen Bericht