„Klamotten im Offroadpark“, was trägst Du?

Als wir im Jahr 2006 mit dem Quadfahren begonnen haben, war Vieles im ersten Moment improvisiert. Was nehmen wir mit, zum ersten Treffen, zum ersten Offroadpark-Besuch?

Mit unserer Campingerfahrung hatten wir zumindest schon mal Einiges an brauchbarem Equipment zum Campen. Werkzeug sollte auch immer dabei sein, soweit auch kein Problem.

Aber…keine Erfahrung was die Klamotten anging. Vorbildlich haben wir uns Drei mit kompletter Motorradmontur ausgestattet. Alles hinsichtlich Sicherheit wurde auch immer angezogen.

„Savety first“, komplette Schutzausrüstung auf der Cross-Strecke ist Pflicht. Auch im Hochsommer…

 

Wer aber schon mal im Hochsommer bei über 30 Grad eine komplette Motoradmontur getragen hat, weis wie man da schwitzt. Mit den Jahren sind wir dann mehr mehr dazu übergegangen die Schutzausrüstung, situationsbedingt zu tragen bzw. sinnvoller einzusetzen. Soll, heißen…bei Strassentouren oder auch auf der Motocross-Strecke wurde die Schutzausrüstung immer komplett getragen, auch bei großer Hitze.. Im Offroadpark wo man grundsätzlich viel langsamer unterwegs ist, haben wir dann immer öfter bei hohen Temperaturen, die dicken Mototarradklamotten gegen wesentlich dünnere Arbeitsklamotten getauscht. Bei Regenwetter wurde letztendlich nur noch eine dünne Hose unter den Regenkombi gezogen und los ging’s.

„Schietwetter“ und Schlamm, hier ist der Regenkombi super praktisch

 

Ein weiterer Aspekt ist das Reinigen nach dem Offroaderlebnis. Gummistiefel und Regenkombi sind schnell vom Schlamm befreit, bei Cross-Stiefeln und Motorradkbekleidung sieht das ganz anders aus. Schlamm und Dreck in jeder Pore.

Seit einiger Zeit sind immer öfter Fahrer mit Wathosen aus dem Anglerbereich oder eben ganz schlicht in Regenbekleidung unterwegs.

Doch was ist Sinnvoll und wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Wie bist Du im Offroadbereich unterwegs, im Park oder auch beim Offroadwandern. Schreib uns deine Meinung, deine Erfahrung und lass uns alle davon lernen.

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar…..

Leider musste aus Gründen der DSGVO die Kommentarfunktion ausgeschaltet werden….sorry

Solltest Du aber trotzdem unbedingt „deinen Senf dazu geben“ wollen, dann schreib uns über das Kontaktformular.

Gruß Alex